Skip to main content

Kommende Veranstaltungen

27. Februar 2018, Berlin
Kongress Arbeitsrecht 2018

Am 27. und 28. Februar 2018 findet zum 13. Mal der Kongress Arbeitsrecht in Berlin unter der Schirmherrschaft des BDA-Hauptgeschäftsführers Steffen Kampeter statt. Für den etablierten Kongress konnten auch dieses Jahr wieder Experten gewonnen werden, die den Teilnehmern in kompakter Form Kenntnisse zu den aktuellen rechtspolitischen Entwicklungen im Arbeitsrecht vermitteln und einen Überblick über die wichtigsten Tendenzen aus der Rechtsprechung geben. Weitere Informationen finden Sie auf: www.kongress-arbeitsrecht.de

28. Februar 2018, Köln
Fachtagung "Herausforderungen und Chancen von Inklusion im kommunalen Sozialraum"

Die Fachtagung am 28. Februar und am 1. März 2018 soll Impulsgeber sein für die Kommune der Zukunft und möchte zeigen, dass Inklusion vor der eigenen Haustür beginnt. Dabei sucht sie nach Wegen, wie sich langfristig inklusive Lebensumfelder und bunte Stadtgesellschaften gestalten lassen. Die Tagung richtet sich an Verantwortliche und Praktiker aus Kommunen, Verbänden, Wirtschaft und Wissenschaft. Im Mittelpunkt des ersten Tages (28. Februar 2018) stehen Expertenforen zu Trends der Inklusion. Sie werden sich dem inklusiven Sozialraum aus drei unterschiedlichen, aber dennoch zusammenhängenden Perspektiven annähern. Fachleute aus Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft diskutieren zu den Themen Demografischer Wandel, Technologie sowie Partizipation. Der zweite Tag (1. März 2018) betrachtet Inklusionsarbeit vor Ort anhand der Modellinitiative Kommune Inklusiv. Die teilnehmenden Städte und Gemeinden stellen sich vor und berichten von ihren Erfahrungen im ersten Projektjahr. Gemeinsam werden alle Teilnehmer dann an unterschiedlichen Themen arbeiten.

Die Tagung bietet Ihnen insgesamt viel Raum, sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Mehr Informationen: www.aktion-mensch.de/fachtagung-sozialraum

02. März 2018, Kamp-Lintfort
Innovationsforum HelpCamps: Ergänzungen zu Hilfsmitteln oder neue Produkte

2.-3. März 2018

Viele Menschen mit Beeinträchtigung haben im Alltag innovative Ideen für Ergänzungen zu Hilfsmitteln oder für neue Produkte. In Unternehmen, die Hilfsmittel herstellen, arbeiten Handwerker mit Ideen und jeder Menge Know-How. Oft fehlt ihnen die Sicherheit, ob ein Produkt wirklich gebraucht wird, ein Test dazu ist aber meist teuer und aufwendig. Sogenannte Maker versuchen mit neuen Technologien einfache Lösungen zu finden. Der 3D-Druck beispielsweise bietet hier neue Möglichkeiten. Einzelprodukte passgenau drucken oder auch Prototypen kostengünstig herstellen: Die Maker-Szene ist voller Tüftler und Erfinder.

Nun müssten Handwerker, Maker, Wissenschaftler und Menschen mit Beeinträchtigung nur noch zusammenfinden und gemeinsam starke Ideen umsetzen! Dafür sorgen wir jetzt beim Innovationsforum HelpCamps, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Das Ziel: ein Co-Working-Netzwerk, in dem alle dauerhaft zusammenarbeiten.

Weitere Informationen hier: http://helpcamps.de/

06. März 2018, Abensberg
Die Zukunft ist ... JETZT ! – Berufliche Teilhabe an einer Lebenswelt 4.0

Kaum ein Begriff prägt die Diskussion um Arbeits- und Lebenswelten aktuell derart, wie der Begriff der Digitalisierung. Dabei ist nur eines klar: Arbeits- und Lebenswelten werden sich nachhaltig verändern. Fragt man nach Form und Inhalt der Veränderung, bekommt man divergente und zuweilen auch unklare Antworten. Der Grund dafür ist darin zu sehen, dass der Veränderungsgrad sehr abhängig von Wirtschaftszweigen und regionalen Gegebenheiten ist. Dabei spielen Begriffe wie Digitale Infrastruktur, Cloudbasiertes Denken und vernetzte Formen von Arbeitsprozessen eine zentrale Rolle. Den Programm-Flyer gibt es unter folgendem Link:

www.bbw-abensberg.de/documents/10411/2301043/15-Fachtagung-Programm.pdf

14. März 2018, Regensburg
Runder Tisch „Krebs überstanden – zurück in den Beruf“

Die Krebsbehandlung ist abgeschlossen, die medizinische Reha auch, nun kehren viele Patienten an den Arbeitsplatz zurück. Worauf Arbeitgeber in diesem Fall achten müssen, wie sie ihren Mitarbeiter unterstützen können und welche Fördermöglichkeiten es für die Arbeitsplätze gibt, sind Themen, die an diesem Vormittag von 10.00 bis 13.00 Uhr beleuchtet werden. Eine Vertreterin der Krebsberatungsstelle Regensburg steht für die Fragen der Arbeitgeber bereit.

Anmeldungen sind möglich bei Annemarie Scheidl unter 0941 6408 995-22 oder unter regensburg@unternehmens-netzwerk-inklusion.de

22. März 2018, Hamburg
Fachtagung: Mit Vertrauen stark – BEM / Projektergebnisse in der Praxis – was verbessert das BEM im Betrieb?

Das Projekt RE-BEM ("Unterstützende Ressourcen für das Betriebliche Eingliederungsmanagement") wird im März 2018 beendet sein und soll mit einer Fachtagung für alle BEM-Praktiker in den Betrieben abschließen. Auf der Fachtagung werden die Ergebnisse aus Theorie und Praxis vorgestellt und in Workshops Best-Practice-Beispiele aus den Betrieben vorgestellt. In einem weiteren Input werden die aktuelle Rechtslage zum BEM und die verstärkte Zusammenarbeit der Sozialversicherungsträger beleuchtet. Es besteht die Möglichkeit, in einer Diskussionsrunde mit Expertinnen und Experten, offene Fragen und aktuelle Hindernisse auf dem Weg zu einem guten BEM zu besprechen.

Informationen zum Fachtag folgen zeitnah auf der Website www.re-bem.de

11. April 2018, Darmstadt
Veranstaltungstipp: INKLUSIVE AUSBILDUNG - DA STIMMT DIE CHEMIE!

Haben Sie sich schon einmal mit dem Thema inklusive Ausbildung beschäftigt? Vor dem Hintergrund von steigendem Personal- und Fachkräftebedarf sind auch Menschen mit Handicaps für Unternehmen eine wichtige Ressource.

Arbeitgeber unterschiedlichster Branchen haben bereits positive Erfahrungen in der Ausbildung von jungen Menschen mit Behinderungen gemacht. Auch die Firma Evonik hat junge Menschen mit einer Hörbehinderung erfolgreich ausgebildet. Wir stellen dieses und weitere gute Praxisbeispiele bei der folgenden Veranstaltung vor: INKLUSIVE AUSBILDUNG - DA STIMMT DIE CHEMIE! am 11. April 2018 von 15:30 - 19:00 Uhr bei der Evonik Industries AG vor. Hier erfahren Sie auch welche Förder- und Unterstützungsangebote Sie erhalten, wenn Sie selbst Menschen mit Behinderungen ausbilden wollen, aber auch wie sie die entsprechenden Ausbildungsplatzsuchenden finden können und wo es Hilfe gibt, wenn´s mal schwierig werden sollte.

Die Veranstaltung bietet neben fachlichen Inputs und Vorträgen ausreichend Raum zu einem umfassenden Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern von Arbeitsagentur, Integrationsamt und den Kammern, die Ihnen Ihre konkreten Fragen zum Thema Ausbildung direkt beantworten können. Veranstalter sind die Evonik Industries AG und das Projekt Unternehmens-Netzwerk INKLUSION beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft. Bei Fragen zur Veranstaltung kontaktieren Sie gern Karin Thomas- Mundt unter thomas-mundt.karin@bwhw.de.

12. April 2018, Hamburg
ICF Anwenderkonferenz 2018

Die jährliche ICF Anwenderkonferenz ist in Deutschland die zentrale Konferenz, wenn es um Fragen zur Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht. Erstmals werden 2018 am 12. und 13. April die bislang separaten Konferenzen in Deutschland zur ICF und ICF-CY (ICF für den Kinder- und Jugendbereich) zu einer gemeinsamen Konferenz zusammengeführt. Die ICF wird zunehmend in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheitsversorgung, Rehabilitation, Frühförderung und Leistungserbringung für Menschen mit Behinderung eingesetzt. Nicht zuletzt mit dem neu verabschiedeten und sich in der schrittweisen Umsetzung befindlichen Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat die Bedeutung der ICF in Deutschland noch einmal zugenommen, da das BTHG explizit auf die ICF verweist. Ziel der Konferenz ist es, über unterschiedlichste Formen der ICF Anwendung zu informieren und den Einsatz der ICF zu fördern. Dabei stehen sowohl allgemeine Fragen des Umgangs mit der ICF als auch der konkrete Einsatz der ICF in spezifischen Arbeitsbereichen im Vordergrund.

Das vorläufige Programm finden Sie hier: www.rehadat-icf.de/export/sites/icf/lokale-downloads/ICF-Anwenderkonferenz-2018.pdf

Die Anmeldung ist ab Dezember möglich.

18. April 2018, Nürnberg
Werkstätten:Messe 2018

Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen & Fachmesse für berufliche Teilhabe vom 18. bis 21. April 2018

Auf der Werkstätten:Messe steht der Inklusionsprozess von Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt. Was ist Inklusion und wie kann diese umgesetzt werden? Was muss sich hierfür in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ändern? Und vor allem: Wie sehen das die Menschen mit Behinderung selbst? Diese Fragen stellen sich, wenn Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen wollen. Auf der Werkstätten:Messe in Nürnberg widmen sich alle Beteiligten dieser Aufgabe. Sie stellt damit eine einzigartige Plattform dar: Hier präsentieren sich Werkstätten für behinderte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem europäischen Ausland sowie Dienstleister, die ihre Angebote und Produkte von und für Werkstätten vorstellen. Sie zeigen Lösungen und Konzepte für eine erfolgreiche Inklusion – und welche Produkte dabei entstehen. Mehr Informationen: www.werkstaettenmesse.de

25. April 2018, Frankfurt am Main
Fachmesse SightCity

Die SightCity Frankfurt im Sheraton Airport Hotel ist die jährliche Messe für Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte. An den Veranstaltungstagen 25. bis 27. April findet ein ununterbrochenes Vortrags- und Diskussionsprogramm statt, das sogenannte SightCity Forum. Hier geben Fachleute und Betroffene neueste wissenschaftliche, medizinische Entwicklungen und sozialrechtliche Informationen zum Thema Low Vision an Interessierte weiter. Auch das Unternehmens-Netzwerk INKLUSION wird im Vortrags- und Diskussionsprogramm als Referent das Projekt vorstellen.

Mehr Infos erhalten Sie auf www.sightcity.net