Skip to main content

Bayern

Gäste bei der Veranstaltung „Ausbildung mit Handicap – (K)Ein Hindernis?!“ in Augsburg

04. Januar 2018

Nachhaltige Inklusion bei der Veranstaltung „Ausbildung mit Handicap – (K)Ein Hindernis?!“ in Augsburg

Nachhaltige Unternehmensführung bedeutet nicht nur ressourcenschonende und umweltverträgliche Produktion. Es geht vor allem auch darum, den einzelnen Mitarbeiter oder die einzelne Mitarbeiterin im Blick zu haben und Verantwortung für das Gemeinwesen zu übernehmen. Wie dies gelingen kann, wurde im Rahmen der „Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg“ in verschiedenen Veranstaltungen dargestellt. Die Inklusionsberaterinnen des Standorts Augsburg luden am 24. Oktober 2017 in diesem Kontext zur Veranstaltung „Ausbildung mit Handicap – (K)Ein Hindernis?!“ in den Augsburger Gewerbehof ein.

„Ich finde es gut, die Ansprechpartner der Institutionen persönlich kennenzulernen und meine Fragen zu stellen.“ Dies war nur eine der Reaktionen auf dem ersten Runden Tisch im Regierungsbezirk Schwaben. Die Teilnehmer konnten sich zunächst einen Überblick über die finanziellen Fördermittel der Agentur für Arbeit und des Integrationsamtes verschaffen. Das bfz Augsburg informierte außerdem über die Unterstützungsangebote für junge Menschen mit Handicap. Zuletzt zeigte der Erfahrungsbericht von Sabina Gassner, Leiterin des Augsburger Tierheims, den Anwesenden, dass Ausbildung trotz, beziehungsweise auch wegen Behinderung, gut funktionieren kann. Nachdem die Ausbildung im Tierheim mit dem aktuellen Azubi so positiv verläuft, soll sogar noch ein zweiter Ausbildungsplatz für einen jungen Menschen mit Handicap geschaffen werden. 

Ein kleines Highlight erwartete die Gäste dann noch nach den Kurzvorträgen. Das Café zum Blumentopf hatte ein vielfältiges Buffet zubereitet. Das Café wird am Augsburger bfz- und gfi-Standort von Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterschiedlicher Maßnahmen betrieben. Hier können verschiedene Tätigkeiten rund um die Gastronomie kennengelernt werden.